E(U)quality

EU-Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger"

Dieses Projekt wird im Rahmen des EU-Programms "Europa für Bürgerinnen und Bürger: Förderung einer aktiven europäischen Bürgerschaft" durchgeführt.

Projektzeitraum

1.7.2007 – 30.6.2008

Projektkoordination

Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen
Kontakt: Ulrike Faltin
e-mail: ulrike.faltin@netzwerk-frauenberatung.at

Kurzbeschreibung des Projekts

Ziele

Generelles Ziel des Projektes ist es, das Verhältnis von BürgerInnen zur EU auszuloten und zu verbessern. Dieses Vorhaben konzentriert sich auf die Bereiche Gleichstellung und Demokratie, auf den Nutzen der EU für Frauen und frauenpolitische Einrichtungen sowie auf Bedürfnisse und Wünsche, die Frauen und Frauenorganisationen an die EU haben.
Das Projekt will weiters einen Beitrag zur Verständigung zwischen alten und neuen Beitrittsländern der EU leisten und Schienen für zukünftige Kooperationen legen.

AkteurInnen

Zu diesem Zweck werden Partnerorganisationen aus 6 Staaten eingebunden – Deutschland, Rumänien, Slowakei, Spanien, Tschechische Republik. Kontakte zu weiteren rumänischen Frauenorganisationen sind im Aufbau und sollen während des Projektes intensiviert werden. Aus Österreich beteiligen sich neben der koordinierenden Stelle 4 weitere Einrichtungen. Um möglichst viel Information zu generieren und zu transferieren, wurde auf die ausgewogene Beteiligung von NGOs (5) und öffentlichen Institutionen (4) geachtet. Die Zusammensetzung der ProjektpartnerInnen gewährleistet, dass Know-How und Kompetenzen aus dem institutionellen wie aus dem außerinstitutionellen Bereich synergetisch genutzt werden.

Durchführung

Das Projekt wird im Rahmen von 3 Event-Typen durchgeführt.

Als Grundlage für diese beiden Event-Typen werden Materialien mit Schlüsselinformationen zu EU- und Gleichstellungspolitiken erarbeitet. Der Schwerpunkt liegt in den Seminaren auf Information, in den Diskurscafés auf Diskussion.