CAPE - Laufbahn- und Ausbildungsberater_innen: Vereinbarung zur Verbesserung der Professionalität in Europa

Logo GD Bildung und Kultur - Programm für lebenslanges Lernen

Dieses Projekt wird im Rahmen von "Grundtvig", einem von vier Unterprogrammen des EU-Programms "Lifelong Learning", durchgeführt. Ein Ziel von Grundtvig ist, Erwachsene dabei zu unterstützen, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse zu verbessern.

Projektdauer

1. September 2010 – 31. Juli 2012

Im Rahmen des Projektes finden vier Treffen statt:

  1. Arbeitstreffen: 5./6. 4.2011
    bei den Projekt-KoordinatorInnen des CNIDFF in Paris
  2. Arbeitstreffen: 29./30. 9. 2011
    bei den italienischen PartnerInnen von "Pari e Dispari" in Mailand
  3. Arbeitstreffen: 13./14. 2. 2012
    bei den spanischen PartnerInnen der "Fundación Metal" in Gijon
  4. Arbeitstreffen: 21./22. 5. 2012
    bei den rumänischen PartnerInnen von "Ateliere Fara Frontiere" in Bukarest

Projektkoordination

CNIDFF
www.infofemmes.com
7 rue du Jura - 75013 Paris
Kontakt: Sira Camara / Loëva Labye
Tel.: 00 331 42 17 12 09 / 00 331 42 17 12 58
E-Mail: scamara@cnidff.fr / llabye@cnidff.fr

Projektpartner_in in Österreich

Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen
www.netzwerk-frauenberatung.at / www.frauenberatung.eu
Netzwerk frauenberatung
Stumpergasse 41-43/2/3
A-1060 Wien
Tel.: 0043-1-5953760
Fax: 0043-1-5953761
Kontakt: Marion Breiter
E-Mail: marion.breiter@netzwerk-frauenberatung.at

Projektbeschreibung

Warum wurde das Projekt CAPE entwickelt?

Im Kontext der Weiterentwicklung von Arbeit und Beschäftigung spielen
Job- und Ausbildungs-BeraterInnen eine zentrale Rolle, um Beratung und Betreuung zu verbessern und soziale Ausgrenzung sowie Risiken von prekärer und Teilzeit-Arbeit für die Betroffenen und für sich zu reduzieren.

Auf europäischer und nationaler Ebene gibt es wenig Informationen über die unterschiedlichen Aspekte dieses Berufsbildes: Wer sind die BeraterIinnen? Wie lautet ihre Jobbeschreibung? Welche beruflichen Fähigkeiten sollen oder müssen sie haben? Wie definiert sich genau ihre Rolle, wie ihre Aufgaben? Und wie attraktiv ist dieser Job eigentlich? Die Notwendigkeit eines ständigen Update und Upgrade ihrer Qualifikation steigt, da Ausbildungs- und BeschäftigungsberaterInnen oft nichts als eine bloße Beschreibung der Aufgaben haben. Was sie aber brauchen, ist eine vollständige Anerkennung ihrer Professionalität und der Vielfältigkeit ihres Arbeitsgebietes.

Ziele und erwartete Ergebnisse

Das Hauptziel besteht in einem Beitrag zur Festlegung von Schlüsselkompetenzen und Kriterien für die Europäische Zertifizierung von LaufbahnberaterInnen. Erarbeitet wird eine Aufstellung wichtiger Kompetenzen von BeraterInnen, die Frauen und Männern professionell unterstützen sollen, Trainings oder Jobs im neuen europäischen und globalen Kontext zu finden.

Um dieses Ziel zu erreichen, sind folgende Arbeitsschritte geplant:

Die erarbeiteten Materialien, Ressourcen und Ergebnisse stehen allen Partnerländern zur Verfügung. Die Ziele werden durch interne Umfragen, Informationsaustausch und Arbeits- Treffen der ProjektpartnerInnen erreicht.

AkteurInnen

CAPE Laufbahn- und Ausbildung-BeraterInnen: Vereinbarung zur Verbesserung der Professionalität in Europa ist ein Projekt mit fünf Partnerländern: Rumänien, Italien, Österreich, Spanien und Frankreich, gefördert durch das Programm Grundtvig- Lebenslanges Lernen. CNIDFF (Nationales Informations-Zentrum für Frauen- und Familien-Rechte) fungiert als Koordinatorin und 7 lokale französische Beratungsstellen für Frauen und Familien nehmen ebenfalls teil.

Partnerinnen »

Koordination

CNIDFF

Das Nationale Informationszentrum für Frauen- und Familien-Rechte (CNIDFF) ist ein nationaler Verband, der die Aktionen von 114 Informationszentren in ganz Frankreich koordiniert und repräsentiert: institutionelle und technische Unterstützung für die lokalen Zentren, Ausbildung für die MitarbeiterInnen. CNIDFF gibt Impulse für Aktionen zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern, gemeinsam mit anderen nationalen Netzen. CNIDFF erfüllt eine Aufgabe von öffentlichem Interesse, indem Informationen bereitgestellt werden zu den Rechten von Frauen und Familien in allen Bereichen der Gesellschaft: Bürgerrechte, Familie und soziales Leben, Beschäftigung, Ausbildung, Gesundheit ... Qualitätsstandards und Berufsethos basieren auf einem "globalen Ansatz" für jede Person, um Empowerment zu ermöglichen.

CNIDFF
www.infofemmes.com
7 rue du Jura - 75013 Paris
Kontakt: Sira Camara / Loëva Labye
Telefon: 00 331 42 17 12 09 / 00 331 42 17 12 58
E-Mail: scamara@cnidff.fr / llabye@cnidff.fr

PARI e Dispari

Pari e Dispari srl (Mailand, Italien) ist eine Agentur, die spezialisiert ist auf Projekte zur Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen, Gender Mainstreaming und zur komplexen Beziehung Frau-Arbeit-Gesellschaft. Sie wurde von Frauen gegründet und wird von Frauen betrieben. Die wichtigsten Aktivitäten: Forschung, Planung von Frauen-Zentren und neuen Dienstleistungen für Frauen, Ausbildungs-und Berufsberatung, Organisation von Seminaren, Workshops und Treffen. Pari e Dispari organisiert Weiterbildung für die Mitglieder der Chancengleichheits-Ausschüsse im Sinne der Gesetze 125/91 und 53/2000 sowie Bewusstseinsbildung und Aktivitäten für die öffentliche Verwaltung und Privatwirtschaft. Eine Sektion von Pari e Dispari arbeitet an Publikationen und gibt das Jahrbuch "Annuario" heraus.

PARI e Dispari
www.pariedispari.it
Via G. Pacini, 22
20131 Milano (Italy)
Kontakt: Pina Madami – Clara Bassanini
Telefon: ++39 02 70603112
Fax: ++30 02 2663745
E-Mail: pina.madami@pariedispari.it / clara.bassanini@pariedispari.it

Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen

Das Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen ist eine Dachorganisation von 57 Beratungsstellen in ganz Österreich. Diese sind als gemeinnützige Vereine organisiert - Anlaufstellen für österreichische und migrantische Frauen und Mädchen mit privaten und beruflichen Problemen. Sie bieten eine breite Palette von frauenfreundlichen, ganzheitlichen und professionellen Dienstleistungen - Information, Beratung, Betreuung, Bildung und Ausbildung. Die wichtigsten Ziele des Netzwerks sind Sicherung von hoher Beratungs-Qualität, Förderung von Chancengleichheit und Aktivitäten zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen und Mädchen.

Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen
www.netzwerk-frauenberatung.at / www.frauenberatung.eu
Netzwerk frauenberatung
Stumpergasse 41-43/2/3
A-1060 Wien
Telefon: 0043-1-5953760
Fax: 0043-1-5953761
Kontakt: Marion Breiter
E-Mail: marion.breiter@netzwerk-frauenberatung.at

Fundación Metal-Asturias

Fundación Metal-Asturias widmet sich der Qualifizierung, Ausbildung und Beschäftigung im Metall-Sektor der Industrie. Die Organisation koordiniert Planung und Durchführung beruflicher Bildung, Vorbereitung von didaktischem Material, Entwicklung von Ausbildungs- und Beschäftigungs-Projekten auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Sie entwickelt auch Beratung und technische Unterstützung im Bereich von Human Resources, mit besonderem Augenmerk auf Betreuung bei Arbeitssuche und Selbständigkeit, Arbeitsvermittlung und Aktivitäten zur Förderung von Chancengleichheit.

Fundación Metal-Asturias
www.fundacionmetal.org
Juan de la Cosa, 27 * 33211 Roces-Gijón
Principado de Asturias - SPAIN
Kontakt: Marta Méndez Fuente
Telefon: 00-34-985 99 00 20
Fax: 00-34-985 99 00 18
E-Mail: martamen@fundacionmetal.org

Ateliere Fara Frontiere

Ateliere Fara Frontiere ist eine rumänische NGO- ein soziales Unternehmen zur sozialen Eingliederung und beruflichen Integration. Ihre Aufgabe ist die Integration von Gruppen, die am Arbeitsmarkt ausgeschlossen und diskriminiert werden. Ateliere fara frontiere kämpft auch gegen Umweltverschmutzung und Verschwendung - durch Sanierung und Wiederverwendung von Elektro-Abfall. Und sie setzt sich ein für Solidarität und lokale Entwicklung - durch Workcamps und Spenden für Bildungs-und Integrationsprojekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Ateliere Fara Frontiere
www.atelierefarafrontiere.ro
Bd. Basarabia 256, sector 3, Bucuresti
Kontakt: Lucica Roset
Telefon: 00 40 314 259 010
GSM: 00 40 743 883 208
E-Mail: lucica.roset@atelierefarafrontiere.ro